Wanderreise Camino Primitivo

17 Tage / 16 Übernachtungen

  • Demo Image

Der Camino Primitivo, der die asturische Hauptstadt Oviedo mit Santiago de Compostela verbindet, gilt als der erste und ursprüngliche Pilgerweg nach Santiago. Der asturische König Alfonso II. pilgerte im 9. Jahrhundert die etwas mehr als 300 km nach Santiago und war damit einer der Begründer der Jakobspilgertradition. Aufgrund der vielen An- und Abstiege ist der Camino Primitivo sehr anspruchsvoll, bietet aber auch mit die schönsten Landschaften auf dem Weg nach Santiago, die Sie auf dieser individuellen Wanderreise entdecken.


1. Tag: Anreise nach Oviedo

Im Laufe des Tages Anreise nach Oviedo in Eigenregie (nicht im Reisepreis enthalten). Nach Ankunft bleibt vielleicht noch Zeit für einen Rundgang durch die Altstadt mit Besichtigung vor allem der Kathedrale San Salvador. Übernachtung in Oviedo.

2. Tag: Oviedo – Grado, ca. 25 km

Die Wanderung auf dem Weg nach Santiago beginnt an der Kathedrale San Salvador von Oviedo. Sie verlassen Oviedo und kommen nach Llampaxua mit einer mittelalterlichen Einsiedelei. Der Weg verläuft am Fuß des Naracoberges und durch kleine Orte wie Loriana und Escamplero und weiter durch Wälder und Wiesen nach Grado, ein kleiner Ort mit Resten von historischen Bauwerken. Übernachtung in Grado.

3. Tag: Grado – Salas, ca. 24 km

Sie verlassen Grado und kommen nach San Juan de Villapañada mit dem Heiligtum La Virgen del Fresno. Auf dem Weg sehen Sie die bekannten Hórreos (Maiskornspeicher), die Ihnen in Asturien und Galicien immer begegnen werden. In Santa Eulalia de Dóriga können Sie die Pfarrkirche mit romanischen Ursprüngen sehen. Danach erreichen Sie das unter Denkmalschutz stehende Kloster San Salvador de Cornellana. Am Ende der heutigen Etappe kommen Sie nach Salas, ein kleines mittelalterlich geprägtes Städtchen. Übernachtung in Salas.

4. Tag: Salas – Tineo, ca. 19 km

Unter anderem durch die Orte La Espina und El Pedregal kommen Sie heute nach Tineo. Besuchen Sie dort bei einem Rundgang das ehemalige Franziskanerkloster, heute die Pfarrkiche San Pedro und das Museum für sakrale Kunst. Übernachtung in Tineo.

5. Tag: Tineo – Pola de Allande, ca. 27 km

Die heutige anstrengende Etappe verläuft durch eine sehr schöne unberührte Berglandschadt. Die Strenge dieser Etappe wird mit den Wäldern, der Schönheit der Berge und der Stille ausgeglichen. Unterwegs sehen Sie das Kloster von Obona. Übernachtung in Pola de Allande.

6. Tag: Pola de Allande – La Mesa, ca. 21 km

Auf der heutigen Etappe erreichen Sie nach 5 km den Pass Puerto del Palo auf 1146 m Höhe. In Montefurado, einem kleinem Dorf mit Steinhäusern, können Sie die Santiago-Einsiedelei besuchen. Übernachtung in La Mesa.

7. Tag: La Mesa – Grandas de Salime, ca. 16 km

Ab Buspol beginnt der Abstieg und Sie kommen zum Stausee von Salime. In Grandas de Salime können Sie die Stiftskirche San Salvador und das ethnographische Museum besichtigen. Übernachtung in Grandas de Salime.

8. Tag: Grandas de Salime – A Fonsagrada, ca. 25 km

Die heutige Bergetappe führt auf eine Höhe von bis zu 1000 m. Nach den kleinen Orten Castro und Peñafuente haben Sie den Anstieg zum Pass Alto del Acebo erreicht. In Fonsagrada können Sie das Völkerkundemuseum und die Kirche Santa María besuchen. Übernachtung in A Fonsagrada.

9. Tag: Fonsagrada – Cádavo-Baleira, ca. 23 km

Weiterhin wandern Sie durch eine gebirgige Landschaft, die nun aber nicht mehr ganz so anstrengend ist. Der Weg zieht sich durch kleine Dörfer mit interessanten Kirchen und Landhäusern. Alto de Montouto ist ein typischer Ort am Camino Primitivo, wo Sie noch auf Reste des im 14. Jahrhundert gebauten Real Hospital de Santiago stoßen können. In Fontaneira können Sie die Jakobskirche besuchen. Übernachtung in Cádavo-Baleira.

10. Tag: Cádavo-Baleira – Lugo, ca. 30 km

Bei dieser Etappe treffen Sie immer wieder auf die typisch galicischen Maiskornspeicher und Eichen- und Buchenwälder. Es ist eine sehr einsame Etappe, an deren Ende Sie aber die galicische Großstadt Lugo erreichen, zu deren Sehenswürdigkeiten die Kathedrale, die Altstadt und die römische Stadtmauer zählen. Übernachtung in Lugo.

11. Tag: Lugo – Ponte Ferreira, Wanderstrecke ca. 26 km

Nach dem Verlassen von Lugo verläuft der traditionelle Camino Primitivo zu großen Teilen auf einer wenig befahrenen Landstraße. Über die Dörfer Burgo und Taboeiro unter anderen kommen wir nach San Román in der Gemeinde Guntín. Transfer zur Unterkunft und Übernachtung in Guntín.

12. Tag: Ponte Ferreira – Melide, Wanderstrecke ca. 20 km

Durch zahlreiche Eukalyptuswälder kommen Sie heute nach Melide, wo sich der Camino Primitivo mit dem Camino Francés vereinigt. Beide Wege verlaufen ab hier gemeinsam bis nach Santiago. Übernachtung in Melide.

13. Tag: Melide – Arzúa, ca. 15 km

Sie verlassen den Ort Melide vorbei an der romanischen Kirche Santa María. Weiter geht es über eine alte Steinbrücke bei Ribadiso nach Arzúa. Übernachtung in Arzúa.

14. Tag: Arzúa – O Pino oder Lavacolla, ca. 20 bzw. 27 km

Wieder steht Ihnen heute eine schöne Wanderung mit einer Landschaft voller Wiesen sowie Eichen- und Eukalyptuswäldern zwischen den kleinen Dörfern Santa Irene, Arca, O Pino und Lavacolla bevor. Übernachtung je nach Wahl in O Pino oder Lavacolla.

15. Tag: O Pino oder Lavacolla – Santiago, ca. 18 bzw. 11 km

Wanderung von O Pino oder Lavacolla über den gleichnamigen Fluss, in dem sich der mittelalterliche Pilger von Sünden und Schmutz reinigen musste. Über den Monte del Gozo, von dem sich ein erster Blick auf die Türme der Kathedrale bietet, geht es weiter in die Stadt des hl. Jakobus. Übernachtung in Santiago.

16. Tag: Santiago de Compostela

Um 12.00 Uhr können Sie an der Pilgermesse teilnehmen. Nachmittags individueller Rundgang durch die mittelalterlichen Straßen und Plätze der Altstadt. Besuch der Kathedrale, die auch heute noch das ersehnte Ziel zahlloser Jakobuspilger ist. Anschließend erhalten Sie auf Wunsch im Pilgerbüro die Pilgerurkunde.

17. Tag: Abreise

Ende unserer Leistungen nach dem Frühstück und Check-out.

Die folgenden Leistungen sind im Reisepreis inbegriffen:

  • 16x Übernachtung Frühstück in Hotels/Hostales (Zimmer mit Bad/Dusche u. WC; keine Pilgerherbergen)
  • Wanderreiseführer Jakobsweg (1 Exemplar/Buch pro Zimmer)
  • Reiseunterlagen
  • Deutschsprachige Telefonassistenz für den Notfall

Nicht inbegriffen sind:

  • Flugan-/-abreise
  • Transfers / Busfahrten / Zugfahrten
  • Übrige Mahlzeiten, Getränke und persönliche Ausgaben
  • Nicht deklarierte Leistungen wie Kofferträger usw.
  • Gepäcktransport (siehe Zusatzleistungen)
  • Pilgerpass (siehe Zusatzleistungen)
  • Eintrittsgebühren
  • Reiseleitung
  • Reiserücktrittskostenversicherung

Zusatzleistungen:

  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft: auf Anfrage (abhängig davon, wieviele Gepäckstücke zu transportieren sind)
  • Pilgerpass: 5 € pro Pilgerpass

Empfohlener Reisezeitraum: Anfang/Mitte April bis Mitte/Ende Oktober. Preise für Ostern und bedeutende Feiertage auf Anfrage.

AnreisePreis pro Person im DZPreis pro Person im EZ
15.03. bis 20.10.915,00 €1320,00 €

Bitte beachten Sie vor einer Buchung die folgenden Hinweise:

  • Einreisebestimmungen: deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis
  • Vorgeschriebene Impfungen: keine
  • Währungsangaben: Währungseinheit in Spanien ist der Euro
  • Hinweis für Personen mit eingeschränkter Mobilität: Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet
  • Rücktrittsrecht des Reisenden: Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn gegen Zahlung einer laut den Reisebedingungen anfallenden Entschädigung vom Reisevertrag zurücktreten.
  • Reiseversicherung: wir empfehlen allen Reiseteilnehmern den Abschluss einer Reiseversicherung (siehe auch www.peninsulartours.com/reiseversicherung)
  • Zahlungsmodalitäten im Falle Ihrer Buchung: nach Eingang Ihrer Reiseanmeldung senden wir Ihnen unsere Reisebestätigung/Rechnung zusammen mit dem Reise-Sicherungsschein. Eine Anzahlung in Höhe von 20% des vereinbarten Reisepreises ist umgehend nach Erhalt der Reisebestätigung zu leisten, die Restzahlung bis spätestens 30 Tage vor Anreise ohne nochmalige Aufforderung, sofern der Sicherungsschein übergeben ist und die Reise nicht mehr wegen Nichterreichen einer ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl abgesagt werden kann. Die Zahlungen sind per Banküberweisung auf unser Girokonto zu leisten. Eventuelle Bankgebühren, die durch eine Überweisung aus dem Ausland entstehen, sind in ihrer Gesamtheit vom Kunden zu tragen. Kreditkarten werden nicht akzeptiert.
  • Hinweis zur Mitwirkungspflicht bei eventuellen Reisemängeln: Der Kunde hat auftretende Mängel unverzüglich gegenüber dem Reiseveranstalter anzuzeigen und dort innerhalb angemessener Frist um Abhilfe zu ersuchen. Soweit der Reiseveranstalter infolge einer schuldhaften Unterlassung der Mängelanzeige nicht Abhilfe schaffen konnte, ist der Kunde nicht berechtigt, die in § 651m BGB bestimmten Rechte geltend zu machen oder nach § 651n BGB Schadensersatz zu verlangen.
  • Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (www.peninsulartours.com/agb)
  • Bitte nehmen Sie eine eventuelle Flugbuchung in Eigenregie erst dann vor, wenn wir Ihnen die Verfügbarkeit der Reise (freie Plätze, Termin) bestätigt haben.
  • Dieses Angebot erfolgt vorbehaltlich Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchung.

Sie wünschen weitere Informationen zu dieser Reise. Kontaktieren Sie uns:

Diese Reisen könnten vielleicht auch interessant für Sie sein: